Petition Sexarbeit: Rechte und Respekt

sexarbeit-petitionMit billigen Klischees und Vorurteilen wie Zwangsprostitution, organisierte Kriminalität, Menschenhandel etc. wird passend zur bevorstehenden Bundestagswahl von Politik und den Medien wieder Stimmung gegen Prostituierte gemacht und verschiedene selbsternannte Frauenrechtler fordern in diesem Zug härtere Bedingungen, strengere Kontrollen und sogar ein vollständiges Verbot von Prostitution. Völlig ausgeblendet wird hierbei daß mit solchen Maßnahmen Huren kriminalisiert und in die Illegalität getrieben werden.

Dabei geht diese Diskussion völlig an den Beteiligten und Betroffenen vorbei. Es diskutieren hauptsächlich Leute die Sexarbeit nicht ausüben bzw. selbst nicht oder nur heimlich in Anspruch nehmen würden. Damit verhält es sich ähnlich wie beispielsweise bei einem Fußballspiel: Wer Sexarbeit generell nicht mag und ablehnt kann wohl kaum mitreden sondern erzählt nur Unsinn. Es wird vollmundig von Schutz für Prostituierten gesprochen, doch tatsächlich arbeitet man auf das Ziel Huren als illegal zu deklarieren.

Manipulation und Stimmungsmache

Wer sich mit dem Rotlicht Gewerbe befasst, es nutzt oder sonst irgendwie Einblick hat merkt schnell wie die Meinungen manipuliert werden, doch wer hat den Schneid sich öffentlich gegen diese Ungerechtigkeit zu stellen? Sexarbeit hat leider keine Lobby wie es beispielsweise auf deutschlands allerheiligsten Finanzmarkt bei den Banken der Fall ist. Politiker fürchten sich vor dem Verlust des öffentlichen Ansehens und ihres vermeintlich guten Rufs.

Das Prostitutionsgesetz war bestimmt nicht die Lösung aller Probleme, aber es war auf jeden Fall zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Hier muß einfach nachgebessert werden und die Veränderungen auf Augenhöhe mit Betroffenen diskutiert und besprochen werden. Das Erreichte nun wieder über den Haufen zu werfen ist sicher der falsche Weg.

Warum die Petition Sexarbeit unterzeichnen?

Ohne Unterstützung aus der Gesellschaft wird die Politik nichts ändern. Das Volk ist der Souverän dessen Meinung nicht ausgeblendet werden darf. Egal ob man für oder gegen Prostitution ist, jeder Mensch hat einen Sinn für Gerechtigkeit. Huren sind keine Menschen zweiter Klasse sondern ein wichtiger Bestandteil in unserem sozialen System.

Unterzeichnen Sie noch heute die Petition für mehr Rechte und Respekt für Sexarbeiter/innen, denn Ihre Stimme zählt.

Rating: 3.3. From 46 votes.
Please wait...