Yes Sir Hannover – Chris

Yes Sir Hannover Chris Hure NutteIch stand nachmittags gegen 15h vor der Tür des Yes Sir Hannover. Mir öffnete eine reizende junge „Puffmutti„, die ich am allerliebsten auch schon wieder vernascht hätte, wäre da nicht Chris gewesen… „Chris ist noch beschäftigt, aber ich kann Dir ja inzwischen mal andere Mädchen vorstellen…

Bitte, nimm Platz, möchtest Du etwas zu trinken?“ – Also ließ ich mich in ein Plüschsofa im Yes Sir Hannover fallen und mir die Mädelsshow gefallen. Mit den Worten „Chris ist schon unter der Dusche“, erfreute mich die Empfangsdame kurz darauf.

Yes Sir Hannover

Und plötzlich stand sie da…. Sex pur: blond, hübsch, groß, schlank, süßes Piercing im Nasenflügel, keine 20 mehr (Gott sei Dank!). UND… Was sie sagte, war total nett: „Du willst zu mir? – Na dann komm mit“… Wir einigten uns auf das volle Programm, also 1 Stunde FO anblasen, GV in verschiedenen Stellungen, ZK… für 100 €. Ich bekam ein Pils, sie öffnete sich übrigens auch eines, ich zog mich aus, bekam ein Handtuch und duschte mich im sehr geschmackvollen „Nassbereich“.

Dann ging ich zurück ins Zimme, wo auch Chris kurz darauf erschien. Wir ratschten über dies und das, dabei ließ sie die letzten Hüllen fallen (boah, was für ein Anblick: vielleicht ein etwas(!) zu schmales Becken, aber einen tollen großen Naturbusen, ein Bauchnabelpiercing (stehe ich sonst gar nicht drauf, ebenso wenig wie auf ihr Arschgeweih, aber es war diesmal einfach passend…!)) und eine schöne komplett rasierte Mumu. Auch sie freute sich scheinbar darüber, dass ich komplett rasiert bin, und so ließen wir uns auf das Bett fallen.

Sie schmuste und küsste, was das Zeug hielt, dann knabberte sie an meinen Brustwarzen, blies meinen Großen, massierte mich und spielte mit ihrer Zunge und ihren Händen an meinen Eiern und meinen Schenkeln

Sie legte sich auf den Rücken und ich begann sie zu lecken. Was ihr nicht so zusagte, wiel sie angeblich kitzelig ist, war das Lecken ihrer achseln und ihrer Füße. Schade eigentlich, weil die ein Genuss für einen Fußfetischist wie mich sind… Natürlich begann sie bald heftigst zu stöhnen und sich zu winden… Nach ca. 10 Minuten oder so zuckte sie heftigst, hielt sich selber mit ganzer Kraft den Unterleib, seufzte dann tief und meinte nur sehr verschmitzt: „Oh, das war ganz schön gemein, jetzt muss ich Dich wohl belohnen…“

So kam es dann auch: sie ritt mich, dann wohlgemerkt mit Conti, als ich dann aber den Wunsch aussprach, zwischen ihren geilen Brüsten kommen zu wollen, legte sie sich erneut auf den Rücken und […]

>> jetzt vollständigen Hurenbericht lesen >> weiterlesen.jpg

Rating: 3.1. From 32 votes.
Please wait...